Co-Innovation Skills

Heben Sie Ihre Innovationskooperation mit uns auf das nächste Level!

Innovationen planen und umsetzen

Wir unterstützen Unternehmen bei der richtigen Auswahl von Innovationen bis hin zum nachhaltigen Innovationsmanagement

Design Thinking-Prozesse anwenden

Nur nutzerzentriert gedachte Lösungen entsprechen dem, was Kunden von Produkten und Dienstleistungen heute erwarten

Kooperationen & Netzwerke erfolgreich gestalten

Mit praktischen Tools speziell für Kooperationsmanager*innen

Unser Angebot: Wir machen Sie fit für Innovationskooperationen!

Machen wir uns nichts vor – ohne Innovationen werden Unternehmen langfristig nicht überleben!

Die Öffnung der Innovationsprozesse für Partner von außen, d.h. die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen und Forschungspartnern und eine durchgängige Integration der Kunden in den Innovationsprozess, können dabei helfen. Doch einfacher gesagt als getan. Um Innovationskooperationen und -netzwerke bei der erfolgreichen Realisierung Ihrer Vorhaben zu unterstützen, bietet die Steinbeis Co-Innovation Academy gemeinsam mit der Steinbeis + Akademie die Ausbildung „Co-Innovation Skills“ an.

Erwerben Sie in nur einem halben Jahr berufsbegleitend, transferorientiert und projektintegriert exakt die Kompetenzen, die Sie befähigen, im Rahmen Ihrer Innovationskooperationen und -netzwerke Markteintritt, Innovationshöhe, Projekt- und Kooperationsqualität erfolgreich zu gestalten!

Unser neuer Lehrgang Co-Innovation Skills, der mit dem international anerkannten Zertifikat Diploma of Basic Studies der Steinbeis+Akademie abschließt, wendet sich an ganze Innovationskooperationen und Netzwerke, aber auch an einzelne operative Innovations-, Kooperations- bzw. Netzwerkmanager*innen, Wissenschaftler*innen, Personalentwickler*innen, externe Unternehmensberater*innen, Trainer*innen und Coaches.

Struktur des Lehrgangs:

Ablauf je Modul (8 Wochen)

Modulinhalte der 6-monatigen Ausbildung (insg. 125h) ​

Projektdefinition, Kennenlernen der Lernplattform, der anderen Teilnehmenden und Dozent*innen, Bildung von Lerntandems, Selbstgesteuertes Lernen im e-Learning und Blended Learning

Woche 1: Innovation heute – Verständnis und Haltung

Haltung für Innovationen (Denkrichtungen für Innovationen und Veränderungen in der VUCA Umgebung)

Ambidextrie (Organisationale Ambidextrie und Leadership bei Innovationsprojekten)

Innovationstypen (Analyse & Gestaltung der Innovationsarten)“

Woche 2 Innovation morgen – Von der Idee zur Umsetzung

Die richtige Auswahl der Innovationen (Methoden für die Fokussierung auf erfolgversprechende Innovationsprojekte)

Kreativitätsmethoden (Kreativität zur Kompetenz ausbauen und Ideen weiterentwickeln)

Stakeholder und Persona-Analyse (Nutzerzentriert Ideen entwickeln)“

Woche 3 Innovation übermorgen – 
Nachhaltiges Innovationsmanagement

Digitale Transformation (Innovation der Zukunft verstehen)

Lern- und Innovationskultur (Etablierung von nachhaltigen Strukturen für permanente Innovationen)

Entwicklung von Pretotypen (Wert von Test und Feedback anhand Pretotypen erlernen)“

Durchführung eines
Pitch für den Pretotypen
& Reflexionsaufgabe:

Selbstführung und Selbstwirksamkeit in
der Durchführung von Innovationsprojekten

Woche 1: Design Thinking-Prozesse verstehen

Grundlagen (Herkunft, Logik, Einsatzfelder und theoretische Grundlagen der Methode)
Notwendigkeit einer positiven „User Experience“ verstehen und als „Handlungsphilosophie“ (oft als „Mindset“ benannt) begreifen und anwenden
Narration des Prozesses und neuralgische Punkte sowie Antizipation von „Gefahren- oder Problemsituationen“

Woche 2: Design Thinking-Prozesse erleben

Workshop (Design Thinking praktisch üben und in der TeilnehmerInnen-Rolle erfahren)
Kreativmethoden
Timeboxing
Denkwechsel von Problem- und Lösungsraum“

Woche 3: Design Thinking-Prozesse konzipieren und anwenden

Theoretische Grundlagen zur Konzeption eines Design Thinking-Prozesses aus Sicht der Planung und Durchführung inkl. der speziellen Rolle der Moderation
Entwicklung eines Konzeptes inkl. Planung für einen Innovationsprozess im eigenen Unternehmenskontext“

Umsetzung eines eigenen Design Thinking-Workshops

Woche 1 Interaktionsprinzipien von Kooperationen

Einschätzen der eigenen Kooperationskompetenz, Erkennen von Stärken und Entwicklungspotenzialen
Kennen der verschiedenen Kooperationsphasen und Planung der Zusammenarbeit
Drei Grundbedingungen von Kooperationen (Differenz, Prozess, Beziehung)
Erfolgreiche Interaktionsprinzipien (Differenzbewältigung, Prozessgestaltung, Beziehungsmanagment)

Woche 2 Konfliktsymptome & Problemursachen

Typische Konfliktsymptome und Problemfelder in Unternehmenskooperationen
Einsatz von Diagnostiktools zur Identifikation von Konfliktsymptome und Problemursachen und Ableitung von Gestaltungsmaßnahmen
Problemfelder und Lösungsansätze in der Zusammenarbeit zwischen KMU & Hochschulen

Woche 2 Erfolgreiche Interaktionsgestaltung

Einschätzen der aktuellen Kooperationsqualität (Zustand einer laufenden Kooperation beurteilen und Handlungsbedarf ermitteln)
Einsatz von Moderationstools zur erfolgreichen Gestaltung in einer Kooperati­on
Digitale Kooperationen und Netzwerke, Kollaboration mit aktuellen Kommunikationstools

Moderation der eigenen Kooperation/ des eigenen Netzwerks

Wir bilden in einem Blended Learning-Format und nach dem Steinbeis Projekt-Kompetenz-Prinzip® aus:

Ablauf: Mit wenig Pflicht schnell zur Kür

  • Mit Ausnahme der Präsenzzeiten gibt es keine Pflichttermine. Alle Webinare werden aufgezeichnet und können später online abgerufen und angeschaut werden.
  • Am Freitag vor Kursstart erhalten Sie Ihren persönlichen Zugang und relevante Informationen zum Ablauf.  Damit wir Montag schon startklar sind.
  • Feste Termine in den 1-3 Modulen pro Woche:

‍1 ‍Webinar ‍(1,5h)

1 ‍Tutorium ‍(1h)

1 individuell zu vereinbarender Projektcoaching-Call (1h)

‍Lerntandems ‍(1,5h) ‍

Selbstgesteuert, ‍individuell ‍zu ‍vereinbaren

  • Es gibt Aufgabenstellungen auf wöchentlicher Basis, die flexibel von Montag bis Sonntag bearbeitet werden können. Während des Online-Trainings in den Modulen 1-3 ist pro Woche ein Workload von insg. ca. 8 Stunden einzuplanen.

Max. 12 Teilnehmende pro Kurs: Großer Lernerfolg garantiert

Während des Online-Lehrgangs werden Sie von drei kompetenten Trainer*innen inhaltlich und von einer persönlichen Kursbetreuung operativ betreut.

Die besten Dozent*innen für den Erfolg Ihrer/s Innovationskooperation / -netzwerks ​

Yasmin Kardi ist Product Owner & Agile Coach bei der Siemens AG und die Expertin für Innovationsmanagement.

Sie absolvierte ein Studium der Elektrotechnik und ein Studium in General Management. Sie hat 11 Jahre Erfahrung im Industriekontext, ist Product Owner für IoT und Industrie 4.0 Lösungen, zertifizierter Scrum Master, Product Owner und Agile Coach.

Yasmin hat Projekterfahrung im internationalen Kontext und Fachkompetenz in den Bereichen Digitalisierung und Strategieentwicklung.

Marco Di Giacomo ist Service Designer, Agil Coach und Senior Experte in Kreativitätsmethoden wie Design Thinking, Lean Startup, Effectuation, Service Design, Business Model, LEGO Serious Play, UX-Design und Creative Leadership.

Sowohl seinen B.A. Visuelle Kommunikation, als auch seinen M.A. Creative Direction bestand er mit Auszeichnung und ist seit 2017 selbst freier Dozent an zahlreichen Fachhochschulen in diversen Studiengängen. Mit seiner Agentur ABERTAUSEND (2015-2020) konzipierte und betreute er Innovationsprojekte für Unternehmen wie Bosch, Porsche oder Kaiser + Kraft.
Seit Anfang 2021 ist Marco aka. Mitarbeiter an der Hochschule für Technik in Stuttgart und als Innovationsexperte und Startup-Coach tätig. In seinem Promotionsprojekt befasst er sich mit dem Thema „Künstliche Intelligenz in nutzerzentrierten Innovationsprojekten“.
Nach seinen mehr als 15 Jahren Erfahrungen in der Innovations- und Kreativitätsbranche verbleibt seine Leitfrage seit dem ersten Tag unverändert:
„Wie kommt das Neue in die Welt?“

Nicola Westermann ist die Expertin für Kooperations- und Netzwerkkompetenz und Leiterin der Steinbeis Co-Innovation Academy.

Sie studierte Kommunikations- und Regionalwissenschaften mit Schwerpunkt USA/Südasien an der Universität Marburg. Nach dreijähriger Forschungstätigkeit im DFG-Kolleg „Globale Herausforderungen – transnationale und transkulturelle Lösungswege“ an der Universität Tübingen arbeitete sie 10 Jahre als selbständige Trainerin mit Schwerpunkt Wirtschaftskommunikation, Unternehmensführung, Interkulturelle Kommunikation und Kooperationskompetenz als Unternehmenskompetenz.
Von 2016 bis 2019 leitete sie den berufsintegrierten Online-Studiengang M.A./MBA (USA) an der School of International Business and Entrepreneurship der Steinbeis Hochschule Berlin, den sie maßgeblich mit aufgebaut hat. Im Studiengang betreute Sie Corporate-Studierende namhafter Konzerne und Mittelständler weltweit.

Technisch ohne Hürden einfach teilnehmen

Unsere Weiterbildungen finden rein online statt (mit Ausnahme des Design Thinking-Workshops, der auf Wunsch auch im SHMT in Stuttgart Plieningen stattfinden kann). Für Ihre Teilnahme an unseren Online-Veranstaltungen benötigen Sie einen internetfähigen PC/Mac oder Laptop mit Webcam und idealerweise ein Headset. Hilfreich ist ggf. ein zweiter Bildschirm, es geht aber auch ohne. Als Browser empfehlen wir Firefox oder Google Chrome. 

Starten Sie jetzt durch.

Heben Sie Ihre Innovationskooperation auf das nächste Level!

Unser Pilot startet Ende 2022. Sind Sie dabei?

Die Teilnahme wird einmalig zum Selbstkostenpreis von 1.800 ,00 € zzgl. MwSt. angeboten. Unsere Lehrgänge können durch Übernahme von 50 – 100% der Kosten und Zuschüsse zum Arbeitsentgelt staatlich gefördert werden, wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen erhalten Sie gerne persönlich. Am einfachsten schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen uns an und wir sprechen darüber, ob unser Zertifikatslehrgang für Sie genau das Richtige ist. 

Wir freuen uns auf Sie,
Ihre Nicola Westermann

Vielen Dank für ihre Anmeldung